Interesse, Fragen, Beratungsbedarf?
Rufen Sie uns an: 0221.202 37-0

Jetzt Mitglied werden

Mietertipp

Energiesparen macht Schule

Nur zwei Tage, bevor sich Portugal in Paris zum Europameister gekickt hat, sind in Berlin die Energiesparmeister 2016 gekürt worden. In diesem Jahr konnte sich bei dem bundesweiten Schulwettbewerb die Sportschule Potsdam durchsetzen. Das Gymnasium Brandis aus Sachsen freut sich über den zweiten und die Grundschule Gottfried-Keller-Straße in Norderstedt aus Schleswig-Holstein über den dritten Platz.

Der Energiesparmeister-Wettbewerb zeichnet jedes Jahr die besten Klimaschutzprojekte an deutschen Schulen aus. In diesem Jahr hatten sich 297 Schulen mit rund 32.000 Schülern und Lehrern für den Titel „Energiesparmeister“ beworben. Die 16 Gewinner wurden durch eine Jury mit Experten aus Forschung und Umweltpolitik ausgewählt und erhalten 2.500 Euro. Der Energiesparmeister Gold erhält weitere 2.500 Euro.

Die Sportschüler überzeugten mit ihrer Kampagne „TrinkWasser!“, mit der sie den Konsum von Einweg-Plastikflaschen an der Schule reduzieren wollen. 

Das Konzept aus Leitungswasser, Wasserspender und einer eigens designten Edelstahlflasche wird bereits von einem Großteil der Mitschüler und Lehrer unterstützt. In Kürze soll der erste Wasserspender an der Schule installiert werden.

co2online führt 2016 zum achten Mal in Folge den Energiesparmeister-Wettbewerb (www.energiesparmeister.de) durch. Jahr für Jahr werden dabei Preise in Höhe von 50.000 Euro an engagierte Schulen vergeben. Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird im Rahmen der Klimaschutzkampagne vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks ist Schirmherrin des Wettbewerbs.

Auf der Internetseite des Wettbewerbs gib es zahlreiche Materialien, die zum Mitmachen auffordern: www.energiesparmeister.de/mitmachen/klimaschutz-in-schulen