Interesse, Fragen, Beratungsbedarf?
Rufen Sie uns an: 0221.202 37-0

Jetzt Mitglied werden

Wohnnebenkosten in Deutschland

GUTACHTEN

Für die kalten Betriebskosten zahlten Mieter:innen im Jahr 2019 im Mittel 1 Euro je Quadratmeter Wohnfläche, für die Heizkosten waren es 1,09 Euro. Insbesondere die kalten Betriebskosten variieren nach Gemeindegröße deutlich: In Großstädten ab 500.000 Einwohnern bringen Mieter:innen im Mittel 1,28 Euro je Quadratmeter auf, in kleineren Gemeinden sind es rund 70 Cent. Bei der zeitlichen Entwicklung der Wohnnebenkosten ist es ausschlaggebend, welcher Referenzzeitraum gewählt wird.

 

 

Seit dem Jahr 2000 sind die warmen Nebenkosten stärker gestiegen als die Grundmieten. Die kalten Betriebskosten haben sich seitdem ungefähr gleich stark verteuert wie die Grundmieten. Seit 2010 haben sich wiederum die Nettokaltmieten stärker erhöht als die Wohnnebenkosten. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten des Instituts der Deutschen Wirtschaft in Köln, in das auch die Werte aus dem Betriebskostenspiegel des Deutschen Mieterbundes eingeflossen sind.