Interesse, Fragen, Beratungsbedarf?
Rufen Sie uns an: 0221.202 37-0

Jetzt Mitglied werden

Wohngelderhöhung

Zum 1.1.2020 wird das Wohngeld erhöht

Das beschloss in dieser Woche die Bundesregierung. Jetzt muss das so genannte Wohngeldstärkungsgesetz noch im Bundestag und Bundesrat beschlossen werden. Zuletzt wurde das Wohngeld am 1.1.2016 erhöht. Die Reform soll dazu führen, dass rund 660.000 Haushalt erstmals Wohngeld oder ab 2020 ein erhöhtes Wohngeld erhalten. Dann soll für einen durchschnittlichen Zweipersonenhaushalt der staatliche Zuschuss zum Wohnen von 145 auf 190 Euro steigen (plus 30 %).

Daneben werden die Miethöchstbeträge - d. h. die Mieten, bis zu denen es Wohngeld gibt - um 8 % bis 10 % angehoben. Für die teuersten Wohnorte wird eine neue Mietenstufe VII mit entsprechend höheren Miethöchstbeträgen eingeführt. Die wichtigste Neuerung aber ist, dass die von Seiten des Deutschen Mieterbundes immer wieder geforderte Dynamisierung des Wohngeldes nun beschlossen ist. Künftig wird das Wohngeld alle zwei Jahre automatisch steigen und der Preis-, Mieten- und Einkommensentwicklung angepasst.