Interesse, Fragen, Beratungsbedarf?
Rufen Sie uns an: 0221.202 37-0

Jetzt Mitglied werden

Neuer Betriebskostenspiegel für NRW

2,19 Euro pro Quadratmeter und Monat im Durchschnitt

Aus der Auswertung von insgesamt 90.000 Quadratmeter Wohnfläche ergibt sich, dass Mieterinnen und Mieter in NRW im Durchschnitt 2,19 Euro/qm und Monat für Betriebskosten zahlen. Damit liegt Nordrhein-Westfalen leicht über dem Bundesdurchschnitt (2,16 Euro/qm/Monat). Die durchschnittlichen Betriebskosten in NRW sind im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen, wonach Mieter im Durchschnitt noch 2,44 Euro pro Quadratmeter und Monat für Betriebskosten zu zahlen hatten.

Rechnet man alle denkbaren Betriebskostenarten aus dem aktuellen Betriebskostenspiegel mit den jeweiligen Einzelbeträgen zusammen – dabei wird unterstellt, dass alle Betriebskostenarten im Einzelfall auch anfallen – kommt man auf durchschnittlich 2,94 Euro/qm und Monat.

Das sind die Ergebnisse des nun veröffentlichten Betriebskostenspiegel, den der Deutsche Mieterbund Nordrhein-Westfalen jetzt auf Grundlage der Abrechnungsdaten des Jahres 2017 vorlegt.

Heizung und Warmwasser 2017

Die Kosten für Heizung und Warmwasser im Abrechnungsjahr 2017 betrugen durchschnittlich 1,01 Euro/qm/Monat und sind damit im Vergleich zum Vorjahr nur minimal gesunken (1,02 Euro/qm/Monat). Die ausgewerteten Daten weisen dabei eine Spanne von 0,54 bis 1,91 Euro/qm/Monat auf. Im Bundesdurchschnitt lagen die Kosten für Heizung und Warmwasser bei 1,03 Euro/qm/Monat. Hier wird die Höhe der Kosten vor allem durch klimatische Einflüsse, den energetischen Zustand der Wohnung und starken Preisunterschieden sowohl zwischen Heizöl, Gas und Fernwärme, als auch zwischen den einzelnen Gas- und Fernwärmeversorgern bestimmt. Letztlich entfallen rund 50 Prozent der tatsächlich gezahlten Betriebskosten auf Heizung und Warmwasser.

Regionaler Vergleich

Im regionalen Vergleich der Bundesländer untereinander deutlich: Insbesondere bei den Betriebskostenpositionen Grundsteuer, Wasser/Abwasser oder Müllbeseitigung ergeben sich regional bzw. teilweise erhebliche lokale Preisunterschiede. Das gilt auch für Heizkosten und Warmwasser.