Interesse, Fragen, Beratungsbedarf?
Rufen Sie uns an: 0221.202 37-0

Jetzt Mitglied werden

Mietertipp

Energieverschwendung? Keine Chance!

Mit drei einfachen Maßnahmen kann der Energieverbrauch in der Wohnung deutlich verringert werden. Das spart Kosten und schont die Umwelt.
 

1. Sparduschkopf nutzen

Sparduschköpfe sparen nicht nur Wasser, sondern auch Energie: Rund zwölf Prozent des Energieverbrauchs eines Durchschnittshaushalts werden für das Erwärmen des Wassers gebraucht. Das Prinzip ist einfach: Mit normalen Duschköpfen rauschen jede Minute zwischen 15 und 18 Liter warmes Wasser in den Abfluss. Ein Sparduschkopf hingegen mischt dem Wasserstrahl Luft bei, so dass er mit der halben Menge Wasser auskommt. Ein Dreipersonenhaushalt kann so jährlich etwa 37.800 Liter warmes Wasser und damit rund 290 Euro sparen. Gute Sparduschköpfe gibt es ab 20 Euro im Baumarkt.
 

2. Dauerverbraucher checken

Es lohnt sich, besonders die Geräte im Haushalt unter die Lupe zu nehmen, die rund um die Uhr im Einsatz sind. Allen voran sind das Kühl- und Gefrierschränke: Neue Kühlgeräte sind heute so effizient, dass sich der Austausch alter Geräte oft lohnt, wenn diese noch funktionieren. Wird ein Kühlgerät, das älter als zehn Jahre ist, durch ein effizientes Neugerät ersetzt, können im Jahr etwa 85 Euro gespart werden. Beim Neukauf ist auf das EU-Effizienzlabel zu achten. Wichtig ist auch, eine passende Gerätegröße zu wählen: Für einen Ein- bis Zweipersonenhaushalt reichen 100 bis 140 Liter Nutzinhalt, für jede weitere Person kommen rund 50 Liter hinzu.

 

3. Verbrauch im Auge behalten

Nur wer seinen Energieverbrauch nachvollziehen kann und ihn immer im Blick hat, kann dauerhaft sparen. Mit dem kostenlosen Energiesparkonto ist dies nicht nur für den Stromverbrauch möglich, sondern auch für die Verbräuche für Heizung, Wasser und Mobilität. Dafür sind auch Vergleiche mit anderen Haushalten möglich.

Auf www.mieterbund.de/service/energiesparkonto.html kann das Energiesparkonto eröffnet werden.